Energetische Sanierung von Gebäuden

Foto: Herbert Bäumer

Energetisch modernisieren ist für uns nicht nur ein Schlagwort, sondern im wahrsten Sinne gerade bei älteren Gebäuden eine wirtschaftliche Notwendigkeit. Dächer, Wände, Fenster, Türen und Böden können einer wirtschaftlichen Bestandsaufnahme und Gebäudeanalyse unterzogen werden. Auch wenn nur kleinere Modernisierungs- maßnahmen geplant sind, empfiehlt es sich, eine gründliche Analyse des baulichen und energetischen Zustands des Hauses zu erstellen. Analysemittel sind dabei die Thermografie zur Aufdeckung von „Wärmeleckagen“ und die „Blower-Door-Prüfung“ zur Lokalisierung von Schadstellen in der Luftdichtung.

Wir als Fachleute im Zimmerei-Handwerk beschäftigen uns intensiv mit der Modernisierung und Dämmung eines Gebäudes, zum Werterhalt und der Kostenreduktion des Energiebedarfes Ihrer Immobilie. Ein Modernisierungsfahrplan wird auf Basis der Ergeb- nisse einer Gebäudeanalyse erstellt. In dem Modernisierungsfahrplan wird festgelegt, welche Arbeiten vordringlich sind und in welchen weiteren Schritten die Modernisierung realisiert werden soll.

Durch die Gebäudemodernisierung entsteht ein mehrfacher Nutzen: Zum einen wird der Wohnkomfort und Wohnwert erhöht, zum anderen werden Heizkosten minimiert und der Gesamtwert der Immobilie erhöht sich deutlich.