Historie

Strathmann Holz wurde am 1. April 1910 durch den Zimmermeister August Heinrich Strathmann gegründet. Damals wurden nicht nur Holzhäuser oder Dachstühle hergestellt, sondern es wurde auch ein Wagen- und Karosseriebau betrieben. Darunter verstand man seinerzeit aber nur die handwerkliche Herstellung von durch Pferden gezogenen Fuhrwerken und Leiterwagen aus Holz.

Dessen Sohn Heinrich Strathmann, ebenfalls Zimmermeister, führte den hand- werklichen Betrieb nicht nur fort, sondern gründete auch einen Holzgroßhandel, der sich zu einem führenden Anbieter in Ostwestfalen entwickelte. Als sich die Strukturen im Handel veränderten, baute Strathmann Holz 1976 an der Haßkampstraße in Bünde eine Ausstellungshalle mit Büroräumen.

1981 erwarb Strathmann Holz ein weiteres Grundstück auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Mehr Platz für die Lagerung von Holz und die Bauten der Zimmerei waren nötig. Um die eigene Flexibilität weiter zu stärken, wurde 1995 ein Zweitwerk erstellt. In Diepenau/Lavelsloh errichtete Strathmann Holz Lager- und Fertigungshallen auf einer Fläche von über 25.000 qm. 2002 wurde auf dem Grundstück in der Haßkampstraße eine weitere Verkaufs- und Ausstellungshalle gebaut, die den Fachmarkt vervollständigte. Dieser verfügt über ein umfassendes Sortiment für Bauherren, Umbauer, Sanierer und Handwerker. Wer Haus und Garten mit Produkten aus Holz verschönern und ausstatten möchte, findet hier eine repräsentative Auswahl an hochwertigen Produkten. Eine professionelle Fachberatung gehört dabei selbstverständlich zum Service. Bei Strathmann Holz werden nicht nur Produkte verkauft, die kompetenten Mitarbeiter wissen auch, wie man Holz verarbeitet und pflegt. Die Geschäftsführer Thomas und Klaus Strathmann, der eine Holzkaufmann, der andere Zimmermeister, legen Wert darauf, das familiengeführte Unternehmen stetig im Sinne der Philosophie auszubauen und nach diesen Grundwerten zu führen.